Florida Travelguide

Angeln ist Volkssport Nr. 1 im Sunshinestate

sheepsheadDer Sheepshead ist eine Art der Brassen und schwimmt in den 20 bis 28 ° C warmen Küstengewässern des Golfs von Mexiko, des Westatlantiks, der Karibik sowie Mittel- und Südamerikas. Man findet den Salzwasserfisch in Bereichen mit felsigem Boden, an Docks, Brücken, Pfählen, künstlichen Riffen und in Mangroven.

Der Körper ist überwiegend 12 bis 13 Mal schwarz-weiß gestreift auf einem teilweise gelblichen Hintergrund. Seine Rücken- und Afterflossen sind schwer und scharf. Einziger Fisch zum Verwechseln ist der Black Drum.

Sheepsheads wiegen gewöhnlich zwischen weniger als 0,45 kg (1 pound) bis zu 1,8 kg (4 pound). Gelegentlich gibt es sie mit 2,3 kg (5 to 7 pound). Fische von bis zu 4,5 kg (10 pound) sind selten und werden im späten Winter und Frühling jährlich in Nordflorida vor allem in küstennahen Wracks und an Navigationsmarkern entnommen. Der Florida Rekord liegt bei knapp 7 kg (15 pound, 2 oz).

Dank seiner Ernährungsweise durch Schalentiere ist der Sheepshead einer der besten Speisefische. Er ist kein aggressiver Fisch beim Fang, welcher mit leichter Angel machbar ist. Frische kleine Krabben, lebende oder frische tote Shrimps, Austernteile und Muscheln eignen sich als Köder für den Sheepshead. Der Sheepshead hat kräftige Kiefer und starke Zähne, mit denen er den Köder vom Angelhaken beißt. Daher ist er nicht so einfach zu fangen.

Wie fange ich einen Sheepshead?