Florida Travelguide

Freizeitparks – World Disney World, Universal Studios und mehr

disney world1Walt Disney sagte einmal: „Hier in Florida gibt es etwas, das wir in Disneyland (an der Westküste) nie hatten. Wir sind hier mit jeder Menge Platz gesegnet. Das Land ist so weit, dass all unsere Ideen und Vorstellungen hier Platz finden“. Und in der Tat ist Disneys Welt so unfassbar groß, dass man bei der Anfahrt über die großen Highways mit dem Staunen beginnt und erst am Abend bei der Abfahrt mit einem Kopf voller Eindrücke wieder damit aufhört.

Nach dem Erfolg von Disneyland in Südkalifornien kaufte Walt Disney nach vierjähriger Suche das 10.000 Hektar umfassende Land, bestehend aus Sumpf, Feldern und Wäldern in Zentralflorida. In dem neu zu schaffenden Urlaubsziel für Familien wollte er – anders als in Kalifornien – Restaurants, Parkplätze, Verkehr und alles, was noch so Drum und Dran hängt, unter der Kontrolle haben. Leider erlebte er die Realisierung seines Traumes nicht mehr, denn 1966 starb er mit 65 Jahren an Lungenkrebs. Erst fünf Jahre später eröffnete das „Magic Kingdom“ als erster Park. Walts Bruder Roy, der die Geschäfte nach seinem Ableben weiterführte, starb drei Monate später. Im Jahr 1982 eröffnete „Epcot“, 1989 die „Disney’s Hollywood Studios“ und 1998 „Disney’s Animal Kingdom“.

Das Walt Disney World Resort umfasst neben den vier Themenparks 23 Hotels, 100 Restaurants, die zwei Wasserparks „Typhoon Lagoon“ und „Blizzard Beach“, das Sportzentrum „Disney‘s Wide World of Sports“, die zwei Shopping- und Unterhaltungsmalls „Downtown Disney“, „Disney’s Board Walk“, sechs Golfplätze, drei Minigolfplätze. Alle Attraktionen sind durch ein Transportsystem aus kostenfreien Fahrzeugen wie Bus, Boot und Monorail verbunden.

weitere Informationen