Florida Travelguide

Naturparks – Nette Delphine und furchterregende Alligatoren

standrews1Wer einen Kontrast zum wilden Panama City Beach sucht, ist hier in der St. Andrews State Recreation Area genau richtig. Der fünf Quadratkilometer große Naturpark bietet Campingmöglichkeiten, Strände, Naturpfade und viele wilde Tiere wie Alligatoren, Meeresvögel, Schlangen und sogar Füchse und Kojoten. Direkt vor der Küste lädt Shell Island zum Muschelsuchen ein.

Florido BroschuereFür seinen zuckerweißen Sand und das smaragdgrüne Wasser bekannt, erstreckt sich dieses ehemalige Militärgelände über eineinhalb Meilen Strand- und Dünenlandschaft am Golf von Mexiko östlich von Grand Lagoon. Wassersportler können hier schwimmen, schnorcheln, tauchen, Kajak und Kanu fahren. Es gibt zwei Angelpiers, eine Anlegestelle für Boote und eine Bootsrampe und damit reichliche Angelmöglichkeiten. Zwei Naturpfade schlängeln sich durch eine reiche Vielfalt der Küstenflora und -fauna, auf sich sehr gut Vögel beobachten lassen.

standrews2Für die Badefreunde gibt es am Strand einen Picknick-Pavillon. Die Camper – egal ob RV-ler oder Zelter finden hier einen Stellplatz für die Nacht. Ein Kiosk bietet Snacks, Souvenirs und Ausstattung zum Fischen an. Im Frühling, Sommer und teilweise im Herbst bieten die Einheimischen Bootstouren nach Shell Island an.

Eintritt für ein Auto mit bis zu 8 Personen: 8 USD (Stand 09/2015), Tel.: +1 850 223 5410, Öffnungszeiten: täglich 8 Uhr bis Sonnenuntergang
weitere Informationen
Bild oben: Paul Wintermann, St. Andrews State Park
Drucken