Florida Travelguide

Miami – Stadt der Superlative

Drucken

Miami1Unbändige Lebensfreude, quirlige Exotik mit Karibik-Feeling unter pastellfarbenem Anstrich – das ist die Stadt der Reichen und Schönen, zu denen man sich einmal im Leben dazugesellen möchte. War man erst einmal da, möchte man eigentlich nicht mehr weg. Die Stadt zieht einen magisch an und vermittelt den Eindruck, dass es hier nur glückliche Menschen gibt. Kein Wunder, denn wenn die Sonne über die VIP-Inseln mit ihren unzähligen Luxusvillen und Yachten glitzert, fühlt man sich, auch wenn man nur daran vorbei fährt, für eine kurze Zeit zugehörig. Dann kauft man sich einen sündhaft teuren Cocktail am Ocean Drive und beteiligt sich am immer währenden „Sehen und Gesehen werden“.

Panamerikanisch-lateinamerikanische Einflüsse

Miami2Der Schein von den allen wohlbekannten Krimiserien Miami Vice und CSI Miami scheint zu trügen: Man kann es sich einfach nicht vorstellen, dass hier so böse Leute ihr Unwesen treiben, wie es im Fernsehen dargestellt wird. Und dennoch gibt es sie, die Kriminalität, denn in Miami gibt es große wirtschaftliche Unterschiede und eine tief klaffende Wunde zwischen Arm und Reich. Miami ist ein Mekka für Flüchtlinge aus der Karibik und es gibt Stadtteile wie die westlichen Vorstädte Hialeah und Hialeah Gardens, wo über 90 Prozent spanisch gesprochen wird. Die Kubaner bilden in Miami geographisch bedingt die Mehrheit unter den Hispanics. Auch wenn man als Urlauber sicher nicht so viel vom Einfluss der panamerikanisch-lateinamerikanischen Mischung der Bevölkerung zu spüren bekommt, ihre exotische Leichtigkeit, Lebendigkeit und Fröhlichkeit haben Wind, Sonne und Wasser gleichmäßig im gesamten Miami-Dade County verteilt.

Miami im Überblick

Miami3Der Großraum Miami hat viel zu bieten von der zauberhaften Key Biskayne über das verträumte Coral Gables bis hin zum verrückten Ocean Drive. Hier befindet sich das einzigartige Art Deco Viertel, welches nur einen Steinwurf vom traumhaften Sandstrand mit den typisch blauen Strandliegen und bunten Rettungsschwimmerhäuschen entfernt ist. Einen guten Überblick beschert die Ringbahn-Fahrt mit dem Metromover über Downtown oder für die Schwindelfreien eine Fahrt mit dem Miami Sky Lift in den Himmel hinauf. Es gibt ein paar sehenswerte Kunststätten im Design District. Karibik pur mit Zigarren und kubanischen Rum kann man in Little Havanna und Little Haiti erleben. Coral Gables verzaubert mit traumhaften Alleen, alten ehrwürdigen Luyusvillen, einem phantastischen italienischen Freibad und dem unglaublichen Biltmore Hotel. Auf dem Inselparadies Key Biscayne kann man schließlich dem Großstadttrubel entrinnen und sich an einem der traumhaften schneeweißen Strände entspannen.