wynwood wallKunst ist ja überall präsent in Miami, aber die Wynwood Walls im gleichnamigen Stadtviertel sind schon ein ganz besonderes Erlebnis. Man weiß gar nicht, wo man zuerst hingucken soll bei all der Farbenpracht, die frech, inspirierend und sehr professionell von zahlreichen Künstlern aus der ganzen Welt an die Wände des einst vom Verfall bedrohten Stadtteil Miamis gezaubert worden sind.

Hunderte der sogenannten Murals sind die Ausstellungsstücke des weltweit vielleicht größten Openair-Street-Art-Museums. Als Leinwände für lustige Comicfiguren, farbenprächtige Ornamente, übergroße Daumenillusionen oder eindringlich guckende Gesichter und gewundene Körper jeder Art dienen alte Lagerhallen und Fabriken.

Miami16Man kann dem bereits verstorbenen Immobilienentwickler und Visionär Tony Goldmann, gar nicht genug dafür danken, dass er 2009 eine einfache Idee hatte, um die Speicherstadt attraktiv zu machen. Er sah in den großen fensterlosen Wänden der Lagerhäuser riesige Leinwände und eröffnete die größte Straßenkunst, die jemals an nur einem Ort gesehen wurde. Damit hat Kunst den historischen Stadtteil vor dem Verfall gerettet.

Wynwood liegt zwischen Miami Beach und dem Flughafen Miami. Das offizielle Besucherzentrum Wynwood Walls mit exponierten Murals hat zwar Öffnungszeiten, die umliegenden Murals in den angrenzenden Straßen kann man hingegen rund um die Uhr besichtigen. Der Eintritt ist frei.

weitere Informationen

Drucken