Florida Travelguide

Ihr Online-Reiseführer für den Florida-Urlaub

skyliftWer sich vor einem Spaziergang einen Überblick über Miami Downtown verschaffen möchte, steigt am besten vorher in den Miami Sky Lift (1) ein. Diese ungewöhnliche Aussichtsplattform erfordert allerdings etwas Mut, denn sie ist ein Ballon. Bis zu 30 Leute können hier 15 Minuten in 150 Metern Höhe die Aussicht genießen. Bei guter Sicht kann man etwa 40 Kilometer weit gucken.

Wenn es geht, sollt man um die Mittagszeit im Bayfront Park umher schlendern, der sich am Ufer der Biscayne Bay befindet. Viele der in Miami Downtown arbeitenden Menschen gönnen sich an dem netten Strand unter Palmen ihre Mittagspause und man kann sich ein bisschen zugehörig fühlen. Stühle gibt es gratis, also warum nicht selber ein Mittagsschläfchen am türkisfarbenen Wasser halten. Aufpassen, wenn Delphine vorbeischwimmen: Das kann durchaus auch vorkommen. 

Im Park gibt es zwei Open-Air-Theater: das Bayfront Park Amphitheater (2) und das South End Amphitheater (3). Vom Yoga-Kurs über Konzerte bis hin zur 4. Juli-Veranstaltung oder Silvesterfeier wird hier einiges angeboten.

Das Challenger Memorial (4) gedenkt der Astronauten, die 1986 bei der Explosion des Space Shuttle ums Leben gekommen sind. Im Norden des Parks gibt es den JFK Torch of Friendship (5). Der Brunnen wurde den Verdiensten von Claude Pepper gewidmet, der von 1936 bis 1951 den Bundesstaat Florida im US-Senat und von 1963 bis 1989 im Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten vertrat.

Am Ende des Parks trifft man auf die American Airlines Arena (6). Die Multifunktionshalle bietet neben den Basketball-Heimspielen der Miami Heat auch Konzerte und andere Veranstaltungen. Die Arena bietet 20.000 Plätze. Die Fluggesellschaft hat für eine Laufzeit von 20 Jahren das Namensrecht der Arena, welches einen Wert von 42 Millionen US-Dollar hat. Von unten nicht zu sehen ist ein großes, auf das Dach des Gebäudes gemaltes, Flugzeug. Bei Start vom und Landung auf den  Flughafen Miami kann man es besichtigen.