Florida Travelguide

Feinste Sandstrände – Knapp 2000 Kilometer entlang der Küste Floridas

Turner BeachWenn es kalt wird in Florida… Das gibt es nicht? Nun ja, wenn man kalt mit frühlingshaften 18 Grad Celsius umschreibt, dann ist es wahrscheinlich Januar im Sunshine State. Und dann ist es Zeit für einen Strandspaziergang der Superlative am Turner Beach. Hier findet man sanften Tourismus pur. Läuft man dann nur ein Stück Richtung Norden, ist man schnell mutterseelenallein. Der breite Sandstrand bietet Meeresrauschen und Wellen, wie sie am Golf eher seltener vorkommen.

Turner Beach1So tummelt sich auch ein vereinzelter Surfer im Wasser und wartet auf die alternative Welle des Tages. Am Land gucken hübsche floridianische Häuser durch zahlreiche Palmen und die tropische Pflanzenwelt hervor. Strandläufer hüpfen vergnügt den immer wiederkehrenden Wellen davon als ob sie sich einen Spaß daraus machen. Möwen gucken dabei zu.

Turner Beach4Einziges Problem für den Strandgänger ist die Qual der Wahl: Soll ich aufs atemberaubende Meer schauen oder mich der vielseitigen Muscheln widmen. Der Sanibel Stoop ist auch hier allgegenwärtig. Also Tüte nicht vergessen.

Der kleine Parkplatz ist mit 4 USD pro Stunde zwar nicht gerade preiswert, aber dafür gibt es meist auch zur Hochsaison einen. Falls nicht, ein wenig Warten wird bald belohnt oder 1,5 Meilen weiterfahren, da gibt es es einen weiteren Parkplatz. Am ersten Parkplatz stehen Toiletten und Duschen zur Verfügung.

Drucken