Florida Travelguide

Baubericht aus Cape Coral: Tipps und Erfahrungen

drywall2c12. Oktober 2016

Nach der Isolierung beginnt nun der Trockenbau. Gipskartonplatten werden geschnitten und ausgeschnitten. Sie machen nach und nach einen Raum aus dem einstigen Grundriss. Dieser Wandaufbau hat einiges für sich: Es lassen sich ganz leicht Kabel, wohin auch immer ziehen, Bilder aufhängen oder in alten Gebäuden Wände versetzen.

In wenigen Tagen wird es hell auf der Baustelle. In den Nassbereichen werden spezielle Gipskartonplatten mit Dampfsperre eingesetzt, um der Schimmelbildung vorzubeugen.

drywall1a

drywall3

drywall2

drywall6

Nächster Beitrag

Achtung: Trockenbauer auf Stelzen

Vorangegangene Beiträge (chronologisch):

Septic-Anlage am Ende des Hauswasserkreislaufs
German Toilet – not so easy Für die kühle Nacht: Klimaanlage mit zwei Zonen
So langsam wird der Bau dicht mit Fenstern und Außentüren
Zwischenspiel im Baubericht
USA-typische Wände in Holzständerbauweise haben auch Vorteile
Dachstuhl schließen mit viel Holz

Gießen des Ringankers
Stein auf Stein – es wird ein Haus
Aufschütten und Verdichten vor dem Gießen der Bodenplatte
Beim Verlegen der Rohre aufs Gefälle achten
Errichtung einer zweireihigen Grundmauer

Beginn der Foundation-Arbeiten: Endlich geht’s los

Normale Colorsession kann jeder Teil 3: Backe backe Küche
Normale Colorsession kann jeder Teil 2: Fenster und Türen nach Vorschrift
Normale Colorsession kann jeder Teil 1: Nur nicht erdfarben

Der Architekt und unser Grundriss

Die Qual der Wahl des Bauunternehmens Teil 3: I easily can do thatDie Qual der Wahl des Bauunternehmens Teil 2: Builder wechsel dich
Florida-Scout TV: Bau einer Seawall in Cape Coral

Die Qual der Wahl des Bauunternehmens Teil 1: Grundstück sucht Haus

Title Company in USA ist gleich Notariat in Deutschland
Der lange Weg zum Grundstück